EMDR

Traumatherapie (effektive Aufarbeitung von alten Verletzungen)

Viele Menschen leiden unter einem Trauma, haben starke Ängste oder Phobien. Sie haben Unfälle, Gewalt, oder schwere Trennungen hinter sich.

Oftmals existieren diese Eindrücke, die Bilder und Erfahrungen noch nach Jahren in ihnen. Meist werden sie auf verschiedene Art und Weise immer wieder neu aktiviert, oder zeigen sich in sogenannten „flashbacks“.

Die Traumatherapie bietet Lösungsansätze, um alte Verletzungen und bedrückende Erfahrungen effektiv zu verarbeiten. Dazu gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten und Herangehensweisen. Hierzu gehören beispielsweise Elemente aus der Atem-Körper Therapie und traumatherapeutische Methoden, wie Imaginationsübungen oder die „Bildschirmtechnik“

Eine sehr einfache und dabei höchst wirksame Technik, bietet das EMDR. (Eye Movement Desensitization and Reprocessing). Es wurde 1987 von Francine Shapiro in den USA entwickelt.

Nach ausführlicher Vorbereitung und stabilisierenden Maßnahmen wird es, wie folgt angewandt.

Bilaterale Augenstimulation:
Der Klient, die Klientin folgt mit dem Blick den Fingern des Therapeuten, der diese abwechselnd von links nach rechts bewegt. Durch diese Stimulation werden belastende, im Gehirn gespeicherte Inhalte aufgearbeitet und neu vernetzt.

Selbstverständlich findet im Anschluss eine entsprechende Integration des Erlebten statt, um die Sitzung wohltuend abzurunden.

Gerne treffen wir uns zu einem kostenlosen Vorgespräch.

Rufen Sie in meiner Praxis unter:  0711 120 6855 an, sprechen Sie auf Band und ich rufe zurück.
Oder Sie probieren es mobil, unter:  0152  379 338 66
gerne auch per Mail: praxis@cornelius–hinze.de

Ich freue mich auf Sie!
Herzliche Grüße,
Cornelius Hinze