Ila-Yoga

und was dahinter steckt

Dieser Yoga Stil wurde in den neunziger Jahren von mir auf den Weg gebracht. Die darin vorkommenden Haltungen (Asanas) sind, wie in  anderen Yogarichtungen auch, schon seit Jahrtausenden überliefert. Die Art und Weise, wie man diese Übungen praktiziert und was noch eine Rolle bei der Ausführung spielt ist von Stil zu Stil unterschiedlich.

Was bedeutet Ila?
Ila ist die Abkürzung für Integrale Leibarbeit und wird als berufsbegleitende vierjährige Ausbildung am gleichnamigen Institut in Stuttgart gelehrt.
Wie der Name schon andeutet, geht es um vielschichtige Arbeit mit dem ganzen Leib, also mit Körper, Geist und Seele.
Und es geht darum sich lebendig zu spüren, sich in zunehmendem Maße wahrzunehmen, zu verstehen und lieben zu lernen.

Und wie funktioniert dann die Kombi Ila- Yoga?
Die Elemente aus der Atem und Körperarbeit sind eine wunderbare Ergänzung zu den überlieferten Yogaübungen. So werden Asanas zum Beispiel mit entspannenden Partnerübungen  oder kleinen Körperreisen bereichert. Diese tragen dazu bei sich generell entspannter zu fühlen und unterstützen die bewusste Eigenwahrnehmung auch im Alltag.

Für wen ist Ila-Yoga geeignet?
Ila- Yoga ist für alle geeignet, die entspannen wollen, sich beschwerdefrei bewegen wollen. Es ist für Anfänger wie für Fortgeschrittene geeignet, weil du alle Übungen in verschiedenen Intensitätsgraden erleben und ausführen kannst. Ila-Yoga lädt dich dazu ein, bei dir selbst und im Jetzt Raum anzukommen. Es ist für all diejenigen geeignet, die weder Wettbewerb noch Konkurrenz brauchen.

Interesse?
Gerne kannst du zum Schnuppern an den ausgeschriebenen Kursen
kommen. Diese sind Montag 20-21:30, Dienstag, 20-21:30, Freitag 08:45-10:15 und ab 2016 wird noch am Montag 08:45-10:15 ein  Kurs angeboten. Bei Interesse schreib mir doch einfach eine Mail an praxis@cornelius-hinze.de